Weil Liebe ist...

LOVE



Kennen-
gelernt hatten wir uns schon im August 2oo5. Da war ich 3 Wochen im Urlaub im Magic Life Club Seven Seas in Titreyengöl. Wir waren ein paar Mal zusammen in der Disco (im Cactus) aber gelaufen ist nichts, weil er zu dem Zeitpunkt gerade etwas mit einer Freundin von mir hatte. Im Oktober 2oo5 (zu dem Zeitpunkt entstand auch obiges Foto) war ich noch einmal mit einer Freundin von mir in Titreyengöl im Urlaub. Allerdings nicht im Magic Life. Da uns aber unser Hotel überhaupt nicht gefallen hat sind wir jeden Tag ins Magic Life gegangen. Haben dort also sozusagen unseren Urlaub verbracht. Er und alle anderen waren ziemlich erstaunt mich wiederzusehen. Eines Freitags fragte ich ihn, ob er Lust habe am Abend mit uns ins Cactus zu gehen. Grund dafür war eigentlich, dass ich ihm eine Nachricht von Carina überbringen wollte und das nicht unbedingt machen wollte wenn er arbeitet. Bis zu unserer Verabredung war dann aber noch einiges los. Ich habe stundenlang meine Freundin gesucht, die verschwunden war. Er hat mir wie viele andere so gut geholfen wie es eben nun einmal ging. Zu dem Zeitpunkt als wir verabredet waren war sie immer noch nicht wieder aufgetaucht also setzten wir uns schonmal zu 3. ins Cactus rein. Als sie dann kurze Zeit später doch aufgetaucht ist war ich so froh, dass ich den ganzen Rest aus ihrer Bierdose auf Ex ausgetrunken habe. Er meinte immer nur zu mir Genug Genug und wollte mir die Dose abnehmen. Ich habe ihm dann die Nachricht überbracht und er hat sie ziemlich gefasst aufgenommen. Meine Freundin und ich sind dann tanzen gegangen. Wir waren so ausgelassen und glücklich, dass wir uns dann geküsst haben. Kaum war sie weg (Zigarette ausdrücken) sprang er auf, stürmte auf mich zu und knutschte mich wie ein Verrückter ab. Ab diesem Zeitpunkt waren wir unzertrennlich.

You are the one
You’re my number one
The only treasure I’ll ever have
One You are the one
You’re my number one
Anything for you ’cause you’re the one I love


Leider ging es dann schon sehr bald zurück nach Hause. Es war schrecklich. Mir ging es auf Deutsch gesagt richtig bescheiden. Wir saßen am Flughafen beim Check-In auf dem Boden und haben geheult. Zu Hause stürzte ich dann in ein tiefes Loch von Traurigkeit. Es folgten Tage und Wochen mit unzähligen SMS, Telefonaten und Chats. Irgendwann hielt ich die Sehnsucht nicht mehr aus. Ich plante mit meiner Freundin zusammen in die Türkei zu fliegen. Wir hatten uns sogar schon ein Wochenende ausgesucht und einen Flug gebucht. Leider wurde dieser Plan dann durch meine Eltern unterbunden, die alles rausgekriegt haben. Ende November Anfang Dezember ist er dann wieder nach Hause zu seiner Familie. Den Winter über verbrachten wir wieder mit unzähligen SMS, Briefen, Telefonaten und vereinzelten Chats.

In den Winterferien wurde meine Sehnsucht immer stärker und ich überlegte für eine Woche zu ihm zu fliegen. Es waren ja Ferien. Ich habe alles total gut durchgeplant. Habe meine Mutter von meinem Vorhaben unterrichtet. Sie zerschlug es mit einem Mal Du fliegst nicht! Das ist nur ein Urlaubsflirt. So was hat jeder einmal. Das geht auch wieder vorüber. Wenn sie wüsste!

Nun hatte ich einen neuen Plan. Der 09.02.2006. Mein 18. Geburtstag. Volljährig! Ich plante wieder alles durch. Erzählte ihm das ich kommen werde. Er freute sich darüber wie ein kleines Kind. Fliegen wollte ich vom 08.02.-12.02.. Flug war auch schon gebucht. Doch
diesesmal dachte ich nach. Ich konnte es einfach nicht tun. Enttäuschte ihn ein weiteres Mal und stornierte den Flug. Ich hätte das in dieser Situation einfach nicht bringen können.

Zwei weitere Monate mussten wir noch warten. Doch für die Osterferien überredete ich meine Eltern eine Woche alleine in die Türkei fliegen zu dürfen. Ich buchte das Magic Seven Family Resort in Titreyengöl. Drei Tage vor Abflug unterrichtete er mich, dass er nicht mehr in Titreyengöl arbeitet. Nein er ist mittlerweile im Belconti Resort in Belek. Ich fiel von allen Wolken. Wusste nicht mehr was ich tun sollte. Umbuchen war nicht mehr möglich. Wäre viel zu teuer gewesen. Also überlegte ich weiter und fasste einen Plan. Ein Zimmer in Belek musste her. Ich stöberte im Internet und stieß auf ein Angebot vom Kaya Select Resort & Spa in Belek. All Inclusive 250 € für 5 Tage. Ich schlug zu. Jetzt musste ich nur noch herauskriegen wie ich von Titreyengöl nach Belek kommen kann. Schien alles ganz einfach zu sein.

Freitag nachts angekommen. Samstag vormittag von Titreyengöl aus losgefahren. Bis zum Bus nach Belek lief auch alles nach Plan. Doch mit Busfahren in der Türkei kannte ich mich noch nicht aus somit fuhr ich dann weiter bis nach Antalya - Endstation. Von dort aus musste ich noch unzählige Male umsteigen. Am Ende saß ich um 16 Uhr an einer Bushaltestelle irgendwo in der Pampa wo ich mich überhaupt nicht auskannte in strömendem Regen. Mir reichte es. Ich rief ihn an und fragte ihn wo ich denn jetzt hinmüsse. Er meinte ruf mich in 2 Minuten noch mal an. Dann fragte er mich wo ich denn genau sei. Ja wenn ich das mal gewusst hätte. Circa eine halbe Stunde später sah ich jemanden in grüner Regenjacke auf die Bushaltestelle zu rennen. Wir sind uns in die Arme gefallen. Nach einem halben Jahr. Ich habe mich so gefreut.

Dieses Foto entstand dann an meinem letzten Abend in Belek. Und - wie sollte es anders sein - an einer Bushaltestelle vor seinem Hotel. In Belek war rein gar nichts los, so dass wir auch nichts unternehmen konnten. Beim Rückflug ging es mir diesesmal erstaunlicherweise gut. Ich wusste, dass ich ihn habe. Das es nicht eine einmalige Sache zwischen uns war.

Bis Ende Mai lief dann auch alles glatt zwischen uns. Doch dann war bis Anfang Juli fast komplette Funkstille zwischen uns. Es machte mich total fertig. Doch dann schloss ich mit ihm ab. Ich hasste ihn für das was er mir angetan hatte. Löschte alle seine SMS aus meinem Handy. Löschte seine Handynummer. Verfrachtete alle seine Fotos und Briefe irgendwo in meinem Zimmer. (Anmerkung 29.08.06: Ich finde sie selbst heute nicht mehr!) Am 03.07. kam er dann das erste Mal wieder in MSN. Ich hätte niemals gedacht, dass daraus wieder etwas wird. Ich habe mich förmlich dagegen gewehrt. Ich wollte das nicht mehr. Er hatte mich zu sehr verletzt. Es folgten wieder unzählige SMS von ihm und er versuchte mir zu erklären was die Ursache dafür war, dass er sich nicht mehr bei mir gemeldet hat. Wobei ich den Grund dafür auch heute noch nicht verstehe. Ich habe mich gewehrt. Wollte hart bleiben. Doch er kam jeden Abend bei MSN online und war für mich immer erreichbar.

Doch 13 Tage später flog ich wieder für 3 Wochen in die Türkei. Mit meinen Eltern zusammen. Magic Life Seven Seas in Titreyengöl. Doch dort arbeitete er ja eh nicht mehr also machte ich mir keine großen Gedanken. Er hatte zwar gesagt er würde mich besuchen kommen doch daran glaubte ich nicht wirklich. Er belehrte mich eines besseren. An meinem ersten Abend war er sofort da. Wir waren wieder im Cactus. Ich weiß auch nicht wie es geschehen konnte, doch wir küssten uns. Ich war hin und her gerissen. Wollte doch hart bleiben.

Dieses Foto entstand als ich in Konakli war. Habe mich dort mit Elli getroffen. Da das nicht allzu weit von seinem neuen Arbeitsort (Hotel Botanik Alanya-Okurcalar) entfernt war kam er dorthin. Elli war ganz schön bestürzt als sie sah, dass er mich küsste. Ich wusste auch nicht mehr was ich denken sollte. Hieß das jetzt das wir wieder
zusammen waren?

Unser vermeintlich letztes Treffen. Ja es zerriss mir das Herz. Ich konnte einfach nicht verstehen, dass ich ihn jetzt für fast 2 Jahre nicht sehen werde. (er geht im November ins Militär. Ist ganz schön hart dort und dauert so 15 oder 16 Monate) Ich schmiedete zusammen mit einer Freundin einen neuen Plan. Doch von diesem sollte er nichts erfahren.

Es klappte alles erstaunlich gut. Kaum war ich am 06.08. zu Hause fing die Planung an. Eine Freundin, die mit mir fliegen würde hatte ich auch gefunden. Alles lief nach Plan. Meine Eltern wussten auch diesesmal rein gar nichts. Er wusste nur das ich noch einmal für eine Woche in der Türkei sein werde. Doch wo - das verschwieg ich ihm. Also nur so für euch mal zum Verständnis. Wir buchten das Hotel Botanik in Alanya-Okurcalar . Eines schönen Dienstag abends jedoch -
er war in MSN online - verplapperte sich die liebe Elli und so erfuhr er doch wo wir sein werden. War so nicht geplant aber schon ok.

Am 18.08. hieß es dann wieder: Sabi goes Home! Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind. Die Zeit mit ihm war einfach nur endlos schön. Nur hat er mich wegen dieser Aktion jetzt für vollkommen verrückt erklärt. Das wird er wohl noch einige Male tun müssen.

An einem schönen Sonntag abend in einer Bar gegenüber vom Botanik Hotel. Eigentlich hatte Vanni ja vorgesehen, dass wir beide eine Fratze ziehen doch irgendwie steht er da nicht so drauf. Wie gesagt
waren die Tage mit ihm wunderschön. Es waren schmerzvolle Abende. Vor allem der letzte. Und die unpersönliche Verabschiedung dank seines Chefs DANKE AN DIESER
STELLE
hat mir das Herz komplett zerrissen ... Heulanfall.

Ja ich aktualisiere jetzt endlich mal. Ich hab es tatsächlich geschafft und war im Oktober wieder in der Türkei. Allerdings bin ich nicht mit meinen Eltern geflogen. Und ich bin auch nicht ins Botanik gegangen. Nein. Ich war mit meinem Schatz zusammen in einem Hotel. In Antalya. Eine ganze Woche lang. Das Foto da oben ist eins meiner Lieblingsbilder. Wenn ich das anschaue könnt ich jedes Mal einen Lachanfall bekommen, weil ich an die lustige Situation denke in der es entstanden ist. Mein kleines Baby *lol*

Eines der letzten Fotos. Und einer der letzten Küsse. Wir waren schon viel zu früh am Flughafen und saßen noch über eine Stunde lang draußen rum. Aber gehen wollte ich nun wirklich nicht. Naja irgendwann musste ich dann doch ins Flughafengebäude rein. War schon schlimm.

Jetzt ist er seit dem 29. November 2006 beim Militär. Ende Dezember hatte er eine Woche frei und war zu Hause. Seitdem ist er in Izmir. Im Moment ist es voll komisch. Letzte Woche hat er mich total angeschnautzt. Keine Ahnung was das sollte. Ich verstehe echt gar nichts mehr. Aber wie könnte ich auch?
myblog Chaste TW

Gratis bloggen bei
myblog.de